ETF – erfolgreich und günstig investieren

ETF – erfolgreich und günstig investieren

 

Warren Buffett

„Investiere 10% des Geldes in kurzfristige Staatsanleihen und 90% in einen sehr günstigen S&P500-Indexfonds. (Ich empfehle Vanguard´s.) Ich glaube, die langfristigen Ergebnisse dieser Strategie werden besser sein als die der meisten Investoren – egal ob Pensionsfonds, Institutionen oder Einzelpersonen – , welche hochbezahlte Fondsmanager in Anspruch nehmen.”

BERKSHIRE HATHAWAY INC., SHAREHOLDER LETTERS 2013

ETF Angebot

Größte Fehler und beste Strategien

Der Wegweiser „Guide to the Markets” von J.P. Morgan Asset Management stellt die Wertentwicklungen aller wichtigen Anlageklassen sowie das durchschnittliche Abschneiden von Anlegern dar. Obwohl alle wichtigen Anlageklassen über die Jahre deutlich im Plus liegen, erzielen Anleger meist nur sehr enttäuschende Ergebnisse. Was sind die Gründe hierfür? Dalbar Inc., einer der führenden unabhängigen Anbieter von Kapitalmarktanalysen, zeigt in seinen jährlichen Studien „Quantitative Analysis of Investor Behavior” schonungslos die größten Fehler von Anlegern auf: Das eigene Verhalten verursacht die höchsten Schäden, gefolgt von den üppigen Gebühren der gewählten Investments. Oft fehlt die Geduld oder schlichtweg das nötige finanzielle Polster, um über lange Zeit investiert zu bleiben. Oft wird das Geld teuren Fonds oder Vermögensverwaltungen, die mit zweifelhaften Auszeichnungen und Ratings werben, anvertraut. Brauchen erfolgreiche Investments hohe Gebühren? Oder behindern gar hohe Gebühren ihren Erfolg?

Günstig: ETFs (Indexfonds) als Preis-Leistungs-Sieger

ETF - laufende Kosten

Ohne aktives Management fällt eine große Kostenposition der Investition weg – schließlich müssen keine Vermögensverwalter, Analysten oder Berater entlohnt werden. Während aktive Fonds ihren Anlegern oftmals 2% (und mehr) pro Jahr in Rechnung stellen, kommen ETFs mit einem Bruchteil davon aus. Meist rangieren ETFs bei etwa 0,1 bis 0,5% pro Jahr, wie die Übersicht des größten ETF-Anbieters zeigt.

Erfolgreich: ETFs (Indexfonds) klar im Vorteil

ETF - Fälle mit besserem Abschneiden

S&P Dow Jones Indices, der größte Anbieter von Indizes für Finanzmärkte, zieht in der Studie SPIVA U.S. Scorecard den Schluss, dass es aktiv gemanagte Fonds nur selten schaffen, den entsprechenden Index zu schlagen. Wenn es nur wenige aktive Fonds mit einem gut bezahlten Management schaffen, den Index zu schlagen, warum sollten sich Privatanleger nicht einfach die Kosten für das Management sparen und gleich in den Index investieren?

Meiner Meinung nach…

…sind ETFs das ideale Werkzeug, um einfach, günstig und breit in gesamte Märkte zu investieren. Mit ETFs sind Anleger nicht auf teure aktive Fonds oder Vermögensverwaltungen angewiesen, um eine breite Streuung ihrer Investments sicher zu stellen. Wer jetzt noch über ausreichend Geduld bzw. finanzielle Polster verfügt, um im Notfall auch ungünstige Marktphasen „auszusitzen”, der dürfte seine Anlageergebnisse auf Dauer stark verbessern.

Anleger können zwar nicht den Markt beherrschen, aber die Kosten ihrer Investments. Geringe Kosten und Geduld sind die Bausteine des Erfolgs!

Das ETF-Angebot – transparent und günstig

 

Investition mit einer hohen Risikostreuung (alle wichtigen Anlageklassen, Währungen, Regionen)

Aktien, Anleihen, Rohstoffe
EUR, CHF, USD
Deutschland, Europa, USA, Schwellenländer
 
Verwahrung in einem kostenlosen Depot (ohne jährliche Depotgebühr)
 
günstige Servicegebühr
 
Zielsetzung ist ein erfolgreiches und transparentes Portfolio mit laufenden Kosten von unter 0,5% pro Jahr

 

ETF- Infos zum Angebot

Weitere Informationen?

Füllen Sie hierzu das folgende Formular aus und klicken Sie "Jetzt Kontakt aufnehmen".



Ihre Nachricht wird verschlüsselt übertragen. Ihre Angaben werden zur Beantwortung Ihrer Anfrage verwendet. Weiteres entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.



Unverbindlich. Kostenlos.

Finanzberater des Jahres 2012 Top 50